Allgemein, Buchvorstellung, Rezension

Rezension – Mit Ski, Charme und Pinguin | Emma Wagner

rezension

Gibt es jemanden, der Pinguine mehr liebt, als ich? Nein!
Okay, Ben aus Emma Wagners neuem Roman vielleicht, aber ansonsten niemand.

Zum Erscheinen ihres neuen Romans ‚Mit Ski, Charme und Pinguin‘ startete Emma eine 5-Tages-Challenge, bei der man täglich tolle Dinge – rund um den Pinguin – gewinnen konnte. Ich hatte dabei das riesengroße Glück, den (meiner Meinung nach) besten Gewinn abzustauben und freue mich immer noch so sehr darüber. Noch einmal vielen Dank liebe Emma! 

Neben der Printausgabe gewann ich noch eine kleine Pinguin-Thermoskanne und ein rosa Pinguin Tuch. Beides ist beinahe täglich im Gebrauch.

Ihr könnt das Buch für € 12.90 direkt bei Emma auf der Internetseite bestellen. Jedes Buch gibt es mit Widmung, Lesezeichen und Postkarte zugeschickt. www.emma-wagner.de

DSCN6320-01

Titel: Mit Ski, Charme und Pinguin

Autor: Emma Wagner

Seitenanzahl: 311

Erster Satz: „„Ich weiß wirklich nicht, was schlimmer ist“,  beschwere ich mich.“

klappentextZoey hat Kurven. Leider irgendwie an den falschen Stellen. Und ein paar Zentimeter mehr an Körpergröße wünscht sie sich auch schon ihr halbes Leben. Allerdings sind das momentan ihre geringsten Probleme, denn Zoey hasst Schnee, kann nicht Ski fahren und hält Skilehrer für arrogante Machos, die alles abschleppen wollen, was einen Busen hat.

Doch ausgerechnet sie wird dazu überredet, für eine Woche die Krokusse gegen Eisblumen zu tauschen und ihre Freundin Lara in deren Skiurlaub zu begleiten. Dort stellt sich heraus, dass in Wahrheit … alles noch viel schlimmer ist!

Anstelle der versprochenen Entspannung erwarten Zoey jede Menge blaue Flecke, ein ungewolltes Blind Date und exzentrische Pensionsbetreiberinnen, die offenbar etwas zu verbergen haben. Und Ben.

Ben ist Skilehrer und der Inbegriff sämtlicher Vorurteile. Unglücklicherweise ist er überdies auch wahnsinnig charmant und heiß …

Zugegeben: Es ist mein erstes Buch der lieben Emma Wagner, es wird aber mit 100 prozentiger Wahrscheinlichkeit nicht mein letztes sein. Ich bin auf sie und ihre Bücher durch Instagram aufmerksam geworden, denn dort habe ich das Cover entdeckt und mich sofort verliebt. Mein erster, kurzer Eindruck von ‚ach je, wie kitschig‘ wandelte sich sofort in ‚ach, ist das schöööön‘. Die Berge, das Pärchen in Winterkleidung, rosa, lila, gelb. Und ein Pinguin! Mit dem Pinguin war ihr meine Aufmerksamkeit sicher.

Gleich auf der ersten Seite schmeißt Emma einen mitten in das Geschehen. Besser gesagt: mitten in ein Auto mit 4 Charakteren, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Innerhalb der ersten paar Seiten kennt man einige Macken und weiß, wer einen mit Sicherheit noch nerven und wer zu Zoey halten wird.

Schon während des ersten Lesens bekam ich Fernweh, wie gern möchte ich auch einen schneebedeckten Berg hinauffahren, in einer etwas schrägen Unterkunft hausieren und mit Freude und Brettern unter den Füßen den Berg hinunterdüsen. Zoeys Angst vorm Skifahren ist super lustig dargestellt und ihre Tollpatschigkeit ist liebenswert.

Es sind die Details, die dieses Buch so lesenswert machen und es einen nicht so schnell vergessen lassen. Von schrulligen Pensionsbesitzerinnen, die vergebens versuchen ein Geheimnis zu hüten über ätzende Skilehrer und ihre Skihäschen, vom Risiko im Leben über Meditation. Dieser Roman ist thematisch unglaublich weit gefächert, wirkt aber dennoch nicht aus der Luft geholt.

Natürlich kommt neben der Liebe auch der Witz nicht zu kurz, des Öfteren musste ich laut auflachen, entweder, weil es eine urkomische Situation, oder eine völlig banale Aussage eines Charakters oder verwirrende Gedanken der Protagonistin sind. Sowieso sind alle Charaktere durchweg authentisch, was mir persönlich sehr wichtig ist. Kein Charakter gleicht einem anderen. Wenn man mir einen Satz vorliest, den ein Charakter gesagt hat: Ich könnte sagen, welcher Charakter diesen Satz von sich gegeben hat.

fazit

Ich bin sehr froh, dieses wunderschöne Buch jetzt gelesen in mein Regal zu stellen und mich daran zu erfreuen. Ich spreche eine absolute Leseempfehlung aus, man kann von diesem Roman einfach nicht enttäuscht sein. Tolle Charaktere, tolle Liebesgeschichte, typische Missverständnisse, Verurteilungen und Versöhnungen. Außerdem ein totaler Blickfang im Bücherregal. Ich vergebe guten Gewissens die volle Punktzahl 5 von 5 Feivels.

blog-5-feivels

frau-nat-sign

Weitere Rezensionen:

bücherfansite
sannitsbücher

Advertisements

5 thoughts on “Rezension – Mit Ski, Charme und Pinguin | Emma Wagner”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s