Allgemein

Hardcover vs. Paperback

Hardcover-vs-Paperback

Immer und immer wieder dieses leidige Thema. Bestimmt habe ich mittlerweile 165.934 Beiträge zu dieser Frage gelesen und dennoch wurde ich es bisher nicht leid. Jeder Büchermensch hat seine ganz eigene Meinung oder eben auch nicht. Ich bin bei diesem Thema die Schweiz. Aber auch nur, weil ich mich nicht entscheiden kann. Folgend liste ich ein paar Pros und Contras auf.

pro-Hardcover

  • Niemand kann es leugnen: im Bücherregal machen sie mehr her
  • Es können keine Leserillen entstehen
  • Innerhalb des Verlages haben sie nach meiner Erfahrung die gleiche Höhe
  • Ich kann das Buch, ohne ihm zu schaden, offen liegen lassen und gleichzeitig lesen und essen – für mich sehr wichtig, da ich unter der Woche beim Frühstück lese. Die Seiten blättern selten von allein um.
  • Viele haben Lesebändchen
  • Die Seiten sind oft dicker und lassen sich besser greifen

pro-paperback

  • Sie wiegen weniger
  • Sie sind für die Handtasche/den Rucksack besser geeignet
  • Es passen mehr ins Bücherregal
  • Es gibt sooo viele Mängelexemplare
  • Sie sind preiswerter
  • Sie zu versenden ist preiswerter, da sie leichter sind

 

adult-1852907_1920 Kopie_Snapseed

Contra-Hardcover

  • Der Buchrücken kann brechen (wenn man sich arg dämlich anstellt)
  • Sie sind so schwer
  • Sie nehmen mehr Platz im Bücherregal ein
  • Sie sind teurer
  • Der Schutzumschlag nervt beim Lesen, daher muss man ihn abnehmen
  • Die Produktion wird irgendwann eingestellt, sodass es passieren kann, dass eine Reihe im Regal aus Taschenbüchern sowie aus Hardcovern besteht.

Contra-Paperback

  • Einmal nicht aufgepasst und schon hat das Buch eine unschöne Leserille
  • Auf Fotos oder auch im Regal fallen sie gern mal um
  • Kurz mal offen liegen lassen? – Unmöglich.
  • Angestupste Ecken kommen vor, wenn man das Buch, trotz Schutzhülle, unterwegs bei sich hat
  • Sie haben niemals Lesebändchen
  • Verschiedene Auflagen haben gern mal verschiedene Buchhöhen

Fazit

Jeweils 6 Pros und 6 Contras: Unentschieden. Ich liebe sowohl Hardcoverausgaben als auch Taschenbücher/Paperback. Meine Regale sind voll mit beidem. Zugegeben: Im Wohnzimmer strahlt mein dekoriertes Hardcoverregal, meine Paperback-Regale stehen in der oberen Etage im Flur und im Schlafzimmer. Dennoch habe ich sie nicht weniger lieb. Im Endeffekt geht es um die Geschichte, die ein Buch mir erzählt.

Wie ist eure Meinung? Lest ihr lieber Paperback oder Hardcover?

Eure

frau.nat

Advertisements

12 thoughts on “Hardcover vs. Paperback”

  1. Ich lese beides gerne. Mittlerweile habe ich diesen inneren Konflikt schon fast aufgegeben, da ich immer wieder, in den unterschiedlichsten Situationen, für eine Seite Partei ergreife. Doch im nächsten Moment finde ich die andere Seite wieder besser. Ich kann mich nicht entscheiden, aber das muss ich ja auch nicht😊

    Gefällt 1 Person

  2. Ich kann mich dir nur anschließen!
    Ich denke auch, dass beides seine Vor-, wie auch Nachteile hat.
    Und zum Glück muss man sich ja wirklich nicht entscheiden.
    Das einzige, was ich gerne versuche zu vermeiden, ist wirklich innerhalb einer Reihe zu mischen.

    Liebe Grüße ❤ Jill

    Gefällt 1 Person

      1. Oh nein stimmt 🙈😂
        Mein schlimmster Schuber ist dabei die englische Ausgabe der Chroniken der Unterwelt.. Einmal gelesen, passen sie nicht mehr in den Schuber, zumindest nicht ohne Gewalt 😂

        Gefällt 1 Person

      2. Ich hab letzten bei Thalia den Taschenbuch Maze Runner Schuber gesehen. Sah schon recht eng aus die Kiste 😂 am besten sind da Hardcover, die ein Lesebändchen haben. Da muss man dann einfach dran ziehen – bspw. Edelsteintrilogie 💕

        Gefällt 1 Person

  3. Ich muss auch sagen, dass ich eigentlich beides gleich gerne mag. Und kann dir bei den Vor- und Nachteilen auch nur zustimmen. Wobei ich auch sagen muss dass es mich anfangs sehr ärgert,wenn man ein Buch einer Reihe als Hardcover hat und die anderen nur noch als Taschenbuch. Aber mit der Zeit gefällt es mir dann doch. Hat so seinen eigenen Charme wenn es etwas chaotisch wirkt ☺

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für deinen Kommentar liebe Nadine 😊💕
      Gemixte Reihen sind gar nicht mein Fall, aber ich habe auch eine. Die sogar noch zwischen englisch und deutsch wechselt 😂🙈

      Gefällt mir

  4. Hey,
    ganz toller Beitrag und du hast so recht! Jedes hat seine Vorteile und Nachteile!
    Ich lese super gerne beides! Und ja es ist schlimm beim Taschenbuch wenn die höhe varieiert, aber dagegen kann man auch nix machen -.-

    Es ist meistens so das tagsüber ein Taschenbuch lese und Abends wenn ich müde werde ein Hardcover lese 😀

    ganz liebe Grüße
    Carla

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s