Allgemein, Buchvorstellung, Goldmann, Rezension

Rezension – Fast Fitness | Dr. Michael Mosley

Rezension---Fast-Fitness


Titel: Fast Fitness – Das Original

Autor: Dr. Michael Mosley mit Peta Bee

Verlag: Goldmann

Preis: € 8.99

Seitenanzahl: 240 Seiten


hdr


Klappentext
Schluss mit langweiligen und zeitraubenden Trainingsplänen! Bestsellerautor Dr. Michael Mosley zeigt, dass es nicht mehr als eine halbe Stunde pro Woche braucht, um den Blutzuckerspiegel zu senken, das Krankheitsrisiko zu reduzieren, die Gewichtsabnahme zu fördern und die Gesundheit allgemein zu verbessern. Alles, was man dafür tun muss: drei Mal pro Woche je zehn Minuten Sport machen. Dieses High-Intensity- Training (HIT) ist eine effektive und angenehme Methode, um in minimaler Zeit maximale Ergebnisse zu erzielen.


Ich bin immer auf der Suche nach neuen Methoden, mich körperlich zumindest annähernd fit zu halten, bzw. nicht völlig mein Körpergefühl zu verlieren. Von anstrengenden Wochen mit meiner Wii daheim, einer Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio oder auch dem Besuch in der Schwimmhalle mehrmals die Woche, habe ich alles durch. Und: wenn ich mich reingehangen habe, hat es auch immer etwas gebracht.

Da ich meinen Alltag allerdings nicht nur nach meinee körperlichen Fitness richten möchte, begann ich, mich für HIT zu interessieren: High Intensity Training.

3 Mal die Woche nur 10 Minuten Sport treiben und schon hat man die Wunschfigur? Fehlanzeige. Da gehört noch einiges mehr dazu.

Ich finde dieses Buch sehr informativ. Vor allem ist es darauf bedacht, dass man seinen Alltag ändert. Neben Tipps, die jedermann kennt (Treppe statt Rolltreppe usw.) werden auch andere Tipps gegeben.

Ich persönlich bin ja ein großer Fan von Listen. Umso mehr freute ich mich über eine Liste, in der angegeben ist, welche Sportart wie viele Kalorien verbraucht. Angepasst an das Gewicht, pro Stunde.

Des Weiteren werden viele Statistiken gezeigt und erklärt, wobei ich zugeben muss, dass mich das wiederum sehr langweilt. Ich bin eher Typ: Los geht’s! Statt Typ: Aber voooooorher noch das und das…!

Mein erster Eindruck des Buches war unterdurchschnittlich. Es wirkt eher wie ein Buch aus den 90ern. Es sind schwarz/weiß-Fotografien von Sportlern drin, die tatsächlich aussehen, wie meine Sportlehrer aus der Grundschule.

Ansonsten werden die Übungen mit einfachen Zeichnungen dargestellt, dafür aber gut erklärt, obwohl ich richtige Fotografien dabei lieber mag, da ich mir gewisse Figuren und Übungen gern genau abschaue, um nicht etwas falsch zu machen und mich womöglich noch zu verletzen. Und während der Übung macht es sich auch nicht sehr gut, die Beschreibung zu lesen.

Es gibt verschiedene Workouts, je nachdem, wie sportlich man ist oder was man erreichen möchte. Man kann es ja auch immer wieder anpassen.

Dennoch muss ich sagen, dass ich, nachdem ich das Buch gelesen habe, für mich entschieden habe, dass HIT nichts für mich ist. Ich treibe dann doch lieber ein bisschen mehr als 10 Minuten Sport, gönne mir dafür aber mal die Rolltreppe oder ein Stück Schokolade. Sport-Life-Balance 😛


Fazit

Bitte verzeiht mir dieses Mal meine eher umgangssprachliche Rezension. Empfehlen würde ich das Buch allen, die sich besondern für die Theorie des HIT interessieren. Denn es verleitet eher weniger zum Loslegen, denn zum informieren. Ich vergebe 3 von 5 Feivels, da es ein theoretisch gutes Buch ist, dessen Aufmachung jedoch einer Überholung bedarf.

blog-3-feivels


Eure

frau.nat

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s