Allgemein, Buchvorstellung, Ravensburger Verlag, Rezension

Rezension – Soul Mates – Flüstern des Lichts | Bianca Iosivoni


Werbung – Rezensionsexemplar!


Soul-Mates


LLC_sehnsuchtsseiten_logo_quadratischSoul Mates habe ich als eBook Leseexeemplar im Rahmen des Sehnsuchtsseiten Clubs by Ravensburger zur Verfügung gestellt bekommen – vielen Dank! Außerdem habe ich, da ich beim Sweek-Wettbewerb mit meiner Geschichte ‚Wasted Time‘ in der Longlist (Top 5) gelandet bin, das Printbuch gewonnen. Nun hatte ich es zwar schon gelesen, aber so kann ich es mir eben ins Regal stellen.

Titel: Soul Mates – Flüstern des Lichts
Autor: Bianca Iosivoni
VerlagRavensburger Verlag
Preis: € 14.00
Seitenanzahl: 480 Seiten
Erster Satz„Die Stimmen waren zurück.“

hdr


Klappentext-Herbst

Er sieht das Dunkle in ihrer Schönheit.

Sie das Schöne in seiner Dunkelheit.

Zwei Seelen – für immer verbunden.

Doch im Kampf zwischen Licht und Schatten bedeutet ihre Liebe den Tod.

Wer ist der attraktive Typ mit der düster-gefährlichen Ausstrahlung, der Rayne abends auf der Straße vor einem Angreifer rettet? Wider Willen fühlt sich Rayne zu dem undurchschaubaren Colt hingezogen, und auch er sucht ihre Nähe. Immer wieder. Denn die beiden sind Seelenpartner. Doch die Licht- und Schattenwelt ist im Aufruhr, und während Colt auf der Seite der Lichtseelen steht, weiß Rayne nicht, zu wem sie gehört.

Meine-Gedanken-zum-Buch

Auf dieses Buch hatte ich mich besonders gefreut, da schon allein das Cover ein totaler Hingucker  und die Autorin Bianca Iosivoni eine sympathische Persönlichkeit ist. Allerdings erachte ich das Mädchen auf dem Cover als zu jung. Es soll Rayne darstellen, die wesentlich älter ist, als das Mädchen erscheint. Die Licht- und Schattenelemente unterstreichen die Thematik des Buches sehr gut, hier wurden sich auf jeden Fall Gedanken gemacht. Positiv zu erwähnen ist auch, dass bei diesem Taschenbuch das Ravensburger-Logo dezent eingefügt wurde und es nicht die übliche blaue Ravensburger-Ecke hat, welche das Cover ungemein stören würde.
Bei Soul Mates – Flüstern des Lichts handelt es sich um einen ersten Band, der zweite Ruf der Dunkelheit erscheint im Mai 2018, selbstverständlich ebenfalls im Ravensburger Verlag (und ebenfalls ohne lästige Ravensburger-Ecke). Es ist nach Der letzte erste Blick das zweite Buch, das ich von Bianca Iosivoni gelesen habe.
Bevor die Geschichte beginnt gibt es eine Playlist, welche zu der Geschichte passt und die Autorin beim Schreiben inspirierte. Ich persönlich kenne die meisten Lieder und finde die Zusammenstellung sehr gelungen.
Zum Inhalt des Buches möchte ich gar nicht so viel sagen, doch hat Rayne mit fiesen Geistern der Vergangenheit und auch der Gegenwart zu kämpfen, die ihren gesamten Tribut fordern. Oft war ich während des Lesens froh, nicht in ihrer Haut stecken zu müssen. Dennoch lernte ich Rayne während des Lesens als starke Persönlichkeit kennen, die Schmerzen trotzt, sich dem Unbekannten stellt und ihren Freunden gegenüber so loyal ist, wie sie es kann. Natürlich war ich teilweise hin- und hergerissen, da sie handelte, wie sie eben handelte, weil sie keine andere Wahl hatte. Ihre Gefühlswelt würde ich als kompliziert und verwirrend beschreiben, es scheint von Beginn an, als suche sie nach sich selbst. Je weiter man mit dem Lesen heranschreitet, desto schwieriger wird es zu erfassen, welche Seite denn nun die Gute und welche die Böse ist. Sind die Lichtseelen tatsächlich die Guten? Warum sind die Dunkelseelen böse? Stimmt das überhaupt? Bianca Iosivoni hat es geschafft, das man binnen weniger Seiten seine Meinung von A nach B und wieder nach A ändert und schließlich gar nicht mehr weiß, wem man überhaupt trauen kann.
Gleich zu Beginn wird man mitten in die Geschichte geworfen, es gibt kein ellenlanges Vorgeplänkel, was ich sehr begrüßt habe und ein großer Pluspunkt ist. Das Setting spricht mich auch sehr an, es ist eine Kleinstadt namens Divine Creek, in der man sich eben kennt und über den Weg läuft. Die Umgebungsbeschreibungen hätte ich mir aber teilweise ein wenig detaillierter gewünscht und auch einen weiteren Minuspunkt gibt es: Warum müssen die Hauptcharaktere so perfekt aussehen? Ich finde das nimmt einem Charakter immer ein Stück Authentizität. Sehr schade! Ich lese gern über Charaktere, die wenigstens kleine, auch äußerliche Makel haben.

Fazit-Herbst

Soul Mates – Flüstern des Lichts ist meiner Meinung nach ein gelungener Auftakt einer Fantasy-Reihe, in der es einige kleine Punkte gibt, die ausbaufähig sind. Dennoch spreche ich eine klare Leseempfehlung aus und freue mich bereits sehr auf den zweiten Band. (Das Ende war einfach fies!)  Ich vergebe sehr gute 4 von 5 Feivels.

blog-4-feivels


XOXO

frau-nat-herbst

Advertisements

2 Gedanken zu „Rezension – Soul Mates – Flüstern des Lichts | Bianca Iosivoni“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.